yin und yang

 

Yin-und-Yang-Yoga

YIN UND YANG – YOGA DER GEGENSÄTZE

Termin:
Dauer:        90 Minuten
Ort:             Yogastudio Heike Behl, Frankfurter Str. 96
Gebühren: 
Voraussetzungen: Yogaerfahrung (wenigstens 3 Monate)

YIN und YANG ist das TAO

Mit unserem 1. Atemzug befinden wir uns in der Welt der Polarität, der Gegensätze: männlich – weiblich, Licht – Schatten, Elektron – Positron ;)…und selbst die Einheit hat ein Gegengewicht: die Polarität. Yin und Yang brauchen und bedingen einander und erst wenn sie gemeinsam nebeneinander und ohne Überbetonung des einen Teiles existieren können, dann bilden sie das TAO (die Ganzheit), ausgedrückt durch das Tai-Chi-Symbol.

Das Wort „Yoga“ (von „yuga“ – „Joch“ oder „yuj“ für „zusammenbinden“, „anspannen“, „anschirren“) kann verstanden werden als „Vereinigung“ oder „Integration von zwei Dingen“ oder im Sinne von „Anschirren“ als „Anspannen“ des Körpers an die Seele um den Geist zu bündeln. Yoga möchte nicht ausschließen, Yoga möchte verbinden indem es die beiden Pole betrachtet, nicht bewertet und somit das Verständnis von Trennung überwindet: Gut und Böse bedingen einander und werden in der Anerkennung beider Kräfte zu TAO: „Tao ist unfassbar und undefinierbar, denn definieren bedeutet Grenzen setzen.“ (aus dem Tao Te King von Lao-Tse übertragen von Zensho W. Kopp)

In diesem Workshop wird dir das Gesetz der Polarität nahe gebracht – der Wechsel zwischen feurigen Flows und entspannenden Yin-Positionen wird dabei zu einer musikalisch unterstützten Reise in die innere und äußere duale Welt.

Welchen Weg jeder Einzelne letztlich in sein Inneres einschlägt hängt ganz von der jeweiligen Konstitution ab. Manche finden den Weg zu sich durch YANG – dem männlichen, kraftvollen und feurigen Prinzip – manche durch YIN – dem weiblichen, zarten und empfangenden Prinzip. Dabei spielt das Geschlecht selbst keine Rolle! Wo YANG ist, finden wir auch YIN – und wo wir YIN empfangen erhalten wir auch YANG.

Hier buchen.